Bekannte deutsche Schauspieler zerreißen die Schweigespirale

frank morschner
Partager sur facebook
Partager sur twitter
Partager sur linkedin

Über ein Jahr warteten Kritiker der Korona-Maßnahmen auf die Stimme der Künstler. Nichts. Die sonst so gesellschaftskritischen Kabarettisten, Musiker und Schauspieler hüllten sich ins Schweigen, hoffend auf eine Rückkehr der Normalität, neue Aufträge und Auftritte. Als diese Rückkehr auf sich warten ließ, hofften sie auf die versprochenen Hilfsgelder von Vater-Staat. Weil man allerdings die Hand nicht beißt, aus der man frisst, hält man gefälligst das Maul.

comédiens allemands s'interrogent sur les mesures corona

Als diese Korona-Hilfsgelder für die meisten freiberuflichen Künstler aber nicht kamen, versuchten sie sich mit der Aktion “Alarmstufe rot” bei den Regierenden Gehör zu verschaffen. Der Hilferuf nach Hilfsgeldern verhallte aber wie das große Schweigen im Walde. Trotzdem hielten viele inne, aus Angst, sie könnten sich gänzlich um ihre Existenz bringen und in den Medien gelyncht werden, sollten sie es wagen, die Sinnhaftigkeit der Pandemie-Maßnahmen  in Zweifel zu setzen. Sie hielten weiterhin still, aus Angst mit den Querdenkern Rechten, den Verschwörungstheoretikern, den Aluhutträgern oder “Covidioten” in Verbindung gebracht zu werden. In diese mediale Rufmord-Umklammerung wollte keiner geraten. Dann lieber diese ruinöse Zeit weiter aussitzen.

Nun ist es wider Erwarten doch passiert: An die 50 in Deutschland renommierte Schauspieler, darunter der von den Leitmedien hofierte Jan Josef Liefers, haben die Angstblase der Leitmedien durchbrochen.  Entblößen auf satirische und ironische Weise die Irrwitzigkeit, Widersprüchlichkeit und Heuchelei der Korona-Maßnahmen. Bisher konnten die Leitmedien vergnügt zusehen, wie erfolgreich ihre Angstkampagne funktioniert und wie viele Künstler sich auch für diese Panikmache einspannen und instrumentalisieren ließen. Wohl kaum einer in den oberen Etagen der Regierung und Medienhäuser hätte damit gerechnet, dass die großen Künstler hier ausscheren würden. Umso größer die Schockwirkung, die Entrüstung. Wenn dieser mediale Coup der abtrünnigen Schauspieler unbemerkt im Sande verlaufen wäre, hätte man das wahrscheinlich auch gut verschmerzt und es wie Rohrkrepierer “#AlarmStufeRot” unter den Teppich gekehrt. Aber Satire-Videos der 50 Schauspieler  gingen innerhalb weniger Stunden viral.

Die Entrüstung der Leitmedien und die Fäkal-Empörung der verschreckten Mitläufer im sozialen Netz

Das konnten die Mainstream-Medien  natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Zu viel Zeit und Geld haben Sie in die Angstdauerbeschallung gesteckt. Die riesige Angstpropaganda-Blase zeigt Risse. Was kleine Alternativ-Medien im Internet in den letzten Jahren nicht erreicht hatten,  schafften nun 50 Schauspieler innerhalb weniger Tage. Denn die Alternativen hat man  ja bereits erfolgreich ins Ausseits geschossen, indem sie ausreichend mit Schlamm und Dreck beworfen hat. Wer will schon mit Schmuddelkindern in der Ecke zu tun haben? Sie seien geldgierige Opportunisten, die  populistische Verschwörungsideen verbreiten, um sich zu bereichern. Wie allerdings Medienhäuser, insbesondere private Anstalten, genau diesem Profitstreben nachgehen, wie Großkonzerne und Investoren diesen Medienhäusern für wohlfeile Berichterstattung Geld zuschießen, wird dabei völlig ausgeblendet oder deren Einfluss verharmlost.

Auch die öffentlich-rechtlichen Medien sind nicht mehr frei von einflussreichen Wirtschaftslobbies: Deren Rundfunkräte, die eigentlich für eine neutrale Berichterstattung Sorge tragen sollten, sind mehrheitlich besetzt von korrupten Politikern oder Parteimitgliedern. Redaktionschefs, die auf der Gehaltsliste der Lobbys stehen oder das Sprachohr des etablierten Machtapparates bilden, kommen ihren eigentlichen Auftrag einer objektiven und ausgewogenen Berichterstattung nicht mehr nach. Dies bleibt bei der Schmutzkampagne der Leitmedien gegen  viele seriöse Alternativmedien im Internet natürlich unerwähnt. Aber diese alternativen Medien sind mittlerweile keine ernst zu nehmende Gefahr mehr, zumal die alternativen Monopol-Portale wie YouTube und Facebook zunehmend regierungskritische Inhalte löschen, auf Druck diverser Regierungen.

Einige Schauspieler hat man schon unter Androhung von Zusammenarbeitsverbote eingeschüchtert und haben ihr Video gleich wieder entfernt, einige haben sich von dieser WirMachenAllesDicht-Aktion sogar öffentlich distanziert. Selbst Morddrohungen gegen einige Schauspieler blieben nicht aus. Erinnert das nicht alles ein wenig an die McCarthy-Zeit?

Eine wachsende Anzahl von Ärzten stellen sich hinter die Schauspieler

Aber es gibt nicht nur den übereifrigen Shitstorm im sozialen Netz. Wenige Tage nach diesen unsäglichen Verbalangriffen und Drohungen, sahen sich einige Ärzte in der Pflicht, nun endlich auch aus der Komfortzone herauskommen und solidarisieren sich in kurzen Danksagungen auf dem Kanal “Danke” bei YouTube. Innerhalb weniger Tage erfuhr dieser Kanal einen großen Zulauf und die Anzahl der Beiträge wuchs auf über 50 Ärzte. Wie lange dieser Kanal aber auf den zensureifrigen Portal zu sehen sein wird, bleibt abzuwarten. Auf viele einfache Bürger bekunden massenweise Solidarität und Dankbarkeit gegenüber diesen Schauspielern.

Ein Plädoyer für diese mutigen Schauspieler

Wer wird wohl im Herzen und im Gedächtnis der Bevölkerung bleiben? Danke an all die mutigen und aufrechten Schauspieler! Danke, diese Mauer des Schweigens durchbrochen zu haben! Ihr sprecht uns aus der Seele! Viele Korona-Politiker und Korona-Journalisten haben Angst vor berühmten und mutigen Künstlern wie Ihr, weil ihr wirksames Störfeuer für deren riskante und kostspielige Propaganda seid und ihr deren Kartenhaus ins wanken bringt oder sogar zu Fall bringen könntet. Und wer steht nach soviel Macht und Glanz schon gern völlig nackig da, noch dazu in der Öffentlichkeit! Deswegen werdet ihr auch von all diesen einflussreichen und regierenden Korona-Angstmachern angefeindet. Und die kleinen Rädchen im Koronapanik-Getriebe – die Mitläufer, Opportunisten und Konformisten werden Euch regierungsgetreu hassen und den Daumen runter drücken, weil sie es natürlich auch nicht ausstehen, wenn man ihnen die bunten Federn der geheuchelten Solidarität, mit denen sie sich ein Jahr lang schmücken durften, wieder vom Leibe reißt! Bunte Federn, die ihre narzistischen Triebe oder Zivilfeigheit verdeckte. Denn schließlich haben auch die kleinen Mitläufer unter den Maßnahmen (und vielleicht ein Stück weit unter der Selbstentfremdung) gelitten. Soll denn nun all ihr Leid und ihre Entbehrungen, ihre Selbstaufopferung, die Lossagung von Aufrichtigkeit und Wahrhaftigkeit, ihr Abschied vom gesunden Menschenverstand und dem kritischen Hinterfragen, soll das alles jetzt für die Katz gewesen sein?!

Und was sollen jetzt all die demonstrierenden Covidioten von ihnen denken? Was für eine peinliche Entblößung! Das wäre ja noch schöner, wenn  sich jetzt die Covidioten als die Covintelligenten erweisen könnten und nun sie als die wahren Covidioten dastünden! Die Welt, die man auf den Kopf gestellt hat, stünde wieder auf den Füßen! Das darf nicht sein!

 

Zur Kampagne #AllesDichtMachen: https://allesdichtmachen.de

Weitere empfehlenswerte Websites zu diesem Thema: